Konzert der Driewers

Volles Heimathaus Feldmühle beim vorweihnachtlichen Konzert der Folkgruppe Driewers im Heimatverein Bersenbrück

Seit einigen Jahren stimmt der Heimatverein Bersenbrück mit der Folkgruppe Driewers aus Bramsche im Heimathaus Feldmühle im Advent auf Weihnachten ein. So war es auch in diesem Jahr, der Vorsitzende des Heimatvereins, Franz Buitmann, freute sich, im bis auf den letzten Platz besetzten Heimathaus die Musiker unter dem Motto „Moije Wiehnacht!“ begrüßen zu können. Wieder stünden plattdeutsche Winter- und Weihnachtslieder, zum Teil mit Texten des verstorbenen niederdeutschen Schriftstellers Heinz von der Wall aus Ankum, im Mittelpunkt des Konzertes. Aber auch internationale Winter- und Weihnachtslieder sollten erklingen.
Unter der Moderation von Rainer Drewes von den Driewers, der auch Informationen zu den einzelnen Liedern gab, folgte dann Lied auf Lied, nicht selten von den Besuchern auch mitgesungen, besonders eindrucksvoll das Stück „Riester Winterträume“, gespielt von Alfred Figura mit dem Saxophon. Die vorweihnachtlich geschmückte Feldmühle mit gemütlicher Atmosphäre bei Kerzenschein, Glühwein und Gebäck trugen dazu bei, dass sich alle Besucher sehr wohl fühlten. Die Driewers erhielten immer wieder reichen Beifall und kamen natürlich um eine Zugabe nicht herum. Statt eines Honorars erbat die Gruppe entsprechend der Geschenkidee zu Weihnachten Spenden für einen wohltätigen Zweck
Der Vorsitzende des Heimatvereins dankte im Namen aller Besucher für das eindrucksvolle und sehr ansprechende Konzert, es werde auch im nächsten Jahr im Programm des Heimatvereins zu finden sein. Allen wünschte er noch eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018, in dem der Heimatverein wieder ein reichhaltiges Programm anbiete, nachzulesen in einem bereits vorliegenden Faltblatt. Die erste Veranstaltung im neuen Jahr werde eine Winterwanderung am Sonntag, 14. Januar, mit einer anschließenden Kaffeetafel und Bildern im Heimathaus Feldmühle sein, Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Feldmühle.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.